Themenfahrt Eisenbahn

Bereits 1841 fuhren die Züge der Düsseldorf-Elberfelder Bahn von Düsseldorf zum Bahnhof Steinbeck in Wuppertal.  Es begann eine eindrucksvolle Entwicklung des Eisenbahnverkehrs im und um das Bergischen Städtedreieck Wuppertal, Remscheid und Solingen. Wie auch in anderen Mittelgebirgen standen die Ingenieure beim Bau der Anlagen vor an­spruchs­­volle Auf­­gaben: große Kunst­­bauten und be­deutende Rampen­­strecken waren die Konsequenz. Das markanteste Bau­­werk der Region ist die 1897 in Betrieb genommene „Müngstener Brücke“, mit der Remscheid eine direkte Ver­bindung zum Rhein erhielt. Der Stahl­­koloss ist bis heute Deutschlands höchste Eisen­­bahn­­brücke.

Heute sind eine Vielzahl der ehemals genutzten Strecken und Anlagen Geschichte. Sie werden als Radweg oder Draisinenstrecke genutzt oder sind einfach nicht mehr zu erkennen. Ein Blick auf die Eisenbahngeschichte lohnt sich auf jeden Fall um das Bergische Land aus einem anderen Blickwinkel kennenzulernen. Wir schauen dazu auch auf die anderen Verkehrsmittel, die die Region prägen (Schwebebahn und O-Bus) bzw. geprägt haben (Straßenbahnen).

Bei einem gemeinsamen Zwischenstopp mit Imbiss (im Fahrpreis enthalten) besteht dann in netter Atmosphäre die Gelegenheit zu einem persönlichen Austausch.

Erfahren Sie mehr über nachfolgende Themen:

  • Wuppertaler Nordbahn
  • Wuppertaler Schwebebahn
  • Barmer Bergbahn
  • Ehemalige Sambatrasse
  • Straßenbahnmuseum Kohlfurter Brücke
  • Müngstener Brücke
  • O-Bussystem in Solingen
  • Die Bahnhöfe in Remscheid
  • Die Wuppertalbahn mit dem tragischen Schienenbusunglück von 1971
Eine Übersichtskarte eines Kursbuches der Deutschen Bundesbahn aus den 1950iger Jahren zeigt das Streckennetz rund um Wuppertal, Remscheid und Solingen. Zum Vergrößern bitte darauf klicken.

Die Fahrt wird begleitet vom  pensionierten Architekten und Autor Zeno Pillmann!
Wer könnte Ihnen also mehr zu diesem Thema berichten als ein Mann der die Eisenbahnchronik Bergisches Land geschrieben hat?
Hier lernen Sie vom echten Profi alles was Sie schon immer über die Eisenbahnstrecken, die Bahnbetriebswerke und weiteren Themen wissen wollten.

Im Artikel „600 Seiten über die Züge im Städtedreieck„, vom Solinger Tageblatt, finden Sie weitere Informationen zu Herrn Pillmann.

Bildquelle: Solinger Tageblatt (c) Roland Keusch

Die Fahrt beginnt am Gaskessel in Wuppertal-Oberbarmen (fußläufig zum Bahnhof Wuppertal-Oberbarmen erreichbar, Mohrenstraße 3, 42289 Wuppertal), jeweils 10.00 bis 15.00 Uhr.

Wir bitten Sie folgendes bei den Fahrten zu beachten:
Im Cabriobus zu fahren heißt auch den Fahrtwind zu spüren.  Bitte bereiten Sie sich mit entsprechendem Windschutz und/oder Sonnenschutz auf die Fahrt vor.
Wir empfehlen eine Mütze an kälteren Tagen, sowie einen Schal. Wenn wir in der prallen Sonne fahren, ist für Sie am Oberdeck zwar angenehm kühl doch die Sonne scheint trotzdem auf Sie. Wir empfehlen daher sich vor und während der Fahrt mit Sonnenschutz zu versorgen.
Sollte es bei der Fahrt regnen, können wir unser Dach für Sie schließen. Hier erfahren Sie mehr zu unserem Bus.

Bitte beachten Sie vor und während der Fahrt unsere Corona-Schutzmaßnahmen.

Termine und Preise
Zur Buchung